Tagebuch 2013

 

2. Oktober 2013

Die Nummer 4 von Wurzels Kindern heisst Askia und wurde Debby aufs Auge gedrückt.
Debby war zu Anfang genauso perplex wie ich seinerzeit, als Wurzel einzog. Debby hat aber schnell gelernt und hat Askia genau gesagt, was sie darf und was nicht. Wie ich zu Anfang. Und jetzt läufts richtig rund da hinten im Laufental.
Wurzel wollte unbedingt zu Besuch, ich gehe ja eigentlich auch gerne mit und hole mir meine Streicheleinheiten bei Debbys Leuten ab. Mehr muss dann eigentlich nicht sein.
Wider Erwarten war es ein super Nachmittag. Askia hat mich stürmisch begrüsst, das musste nicht wirklich sein. Wieso mag die mich so??
Wir sind danach eine herrliche Runde gelaufen, durch den Wald, hat mir sehr gut gefallen.
Debby finde ich sehr nett, sie lässt mich in Ruhe und so können wir gemeinsam dicht nebeneinander durch den Wald laufen, Friede pur.
Askia haben wir abgehängt, wir sind zu dritt losgezogen. Fürs Photo hat man die drei Weiber auf den Baumstamm gesetzt, was bin ich froh, dass für mich kein Platz mehr war.

Ich habe mich dann daheim bei Debby und Askia schön in die Reihe gestellt für meine Lieblingsgoodies, die Debbys Frauchen immer parat hat. Und danach lag ich auf meiner Decke und habe Wurzel und Askia zugesehen, während die unermüdlich spielten...

4. Oktober 2013

So geht das! Sich in Ruhe hinsetzen, freundlich lächeln und anständig sein!

Ich bin ensetzt! Wurzel hat definitiv ein anderes Verständnis von einem schönen Spaziergang... Mann oh Mann...

zurück / weiter