Tagebuch 2012

 

 

 

3. Mai 2012

"Millionen zufriedener Hundebesitzer in der ganzen Welt benutzen eine einzigartige Erfindung aus Deutschland: die flexi-Roll-Leine. Die Marke flexi steht wie keine zweite für maximale Bewegungsfreiheit des Hundes, Kontrolle, Sicherheit, komfortable Handhabung und innovatives Design."

So steht's auf der Website der Flexi-Leine. Tönt ja alles prima.
Aber: Millionen zufriedener Hundebesitzer... super!
und wer fragt uns Hunde? Mich zum Beispiel?

Von Kontrolle und Komfort kann meines Erachtens hier keine Rede sein...

Jetzt ist Leinenpflicht im Wald, doof, oberdoof, vor allem für mich, der ja am Wild null Interesse hat. Aber, was sein muss, muss sein, deswegen halt Flexi.

Jetzt ist es ja aber eben so, dass ich nicht mehr wie früher alleine gemütlich durch den Wald schlendern kann. Der Nervzwerg ist da und momentan nervt sie echt!
An der Flexileine geht man anständig und geradeaus, vielleicht mal einen kleinen langsamen Schlenker links oder rechts. Wurzel dagegen nutzt alles aus, links, rechts, sofort, ruck zuck, vor mir durch, hinter mir durch, dann verheddern sich die Leinen, dann surrt es immer so blöd, wenn sie sich wieder einziehen, dann habe ich plötzlich wieder IHRE Leine am Hintern, es ist ein Graus!

Und dann hat sie erst noch so eine Tussi-Flexi, es ist nicht zum Aushalten, man muss sich ja schämen!

Deswegen: Flexi-Leinen mögen für Millionen zufriedener Hundebesitzer toll sein, ich finde sie "wäääääh"! Ich hätte lieber einen Abstandhalter, für kleine Wurzels auf jeden Fall...

Aber mein Triumph kommt immer dann, wenn wir wieder auf die Wiesenwege kommen, raus aus dem Wald sind. Wurzel ist läufig derzeit (selbst schuld, wer als Hündin zur Welt kommt) und bleibt an der Flexi und ich kann in Ruhe leinenlos und losgelöst schlendern. Aetsch!

Und, noch ein kleines Zuckerchen habe ich, MEINE Flexi ist 2 m länger als die von der kleinen Wutz. Und so laufe ich, wenns mir dann ganz zu bunt wird, im Wald einfach voraus, Wurzel kann sich noch so beieilen, ich habe Vorsprung!

UND ICH FREUE MICH AUF AUGUST, WENN DIESER MIST DANN WIEDER BEENDET IST! Während ich vor mich hingrummle, läutet es an der Türe, und:

Oh, gerade kam der Briefträger und brachte Frauchen ein Päckchen...

Meine Freude war riesengross, denn endlich!!! wurden meine Gedanken erhört!

DAS brauchen wir!

Dachte ich mir, super! Das ist die kurze Leine für Wurzel! Besser geht's nicht!

Zu früh gefreut, das soll ein Schlüsselanhänger sein, meint Frauchen und ich guck' wieder mal in die Röhre.

Das Leben ist hart, ungerecht und an manchen Tagen schwer zu ertragen...

 

6. Mai 2012

Daheim-bleib-Wetter...Wurzel und ich schauen uns noch einmal in aller Ruhe die wunderschönen Photos an, die Anna Auerbach von uns gemacht hat...

...zurück / weiter