Tagebuch 2010



2. Februar 2010

kalt. einfach nur: sehr kalt... es schneit dauernd und hier liegt immer Schnee...ich finds ja eigentlich schon toll, aber der Gedanke an den Frühling, der kommt mir je länger je öfter... und dann summe ich des öftern ein Lied vor mich hin, das hat denselben Jahrgang wie mein Frauchen und der rod stewart hat das seinerzeit gesungen....mmh mmh...

 

3. Februar 2010

von den Blumen mag ich ja die Gänseblümchen fast am liebsten... die jage ich jeweils im Garten und wenn ich eines gefunden habe, dann gehe ich hin und reisse ihm den Kopf ab. ja, da staunt ihr! auch ich habe meine brutalen Seiten... aber diese Blume hier ist auch wunderschön:

der darf ich den Kopf nicht abbeissen, sonst muss meiner dran glauben, das hat jedenfalls Frauchen gesagt... also lass' ich es...wäre ja eigentlich auch schade drum. aber auf die Gänseblümchen, auf die freue ich mich jetzt schon!

 

4. Februar 2010

habs schon fast vergessen, wie das ausschaut.... grün! endlich! es taut und wir kommen wieder flotter voran...

 

6. Februar 2010

Heute war ich gaaaanz mutig! Ich habe mich zu diesen flauschigen Viechern getraut, die einen mit so grossen Augen anstarren und immer gruppenweise davon rennen...komisch eigentlich, denn die sind Hunde ja eigentlich gewohnt. aber halt schwarzweisse...wobei Justine, Cailin und Joy ja keine Hunde sind. meine ich. sondern irgendwie so grenzwertige Lassies... oder wie heissen die ? Border Collies? mir eigentlich wurst, ich mag die drei! Auch wenn sie mich immer so anstarren... ich weiss dann jeweils gar nicht so recht, was ich tun soll... ein Liedlein pfeifen? Samba tanzen? oder zurückzwinkern? guter Rat ist teuer... auf jeden Fall durfte ich den grossen Stall anschauen, wo die Zöglinge der drei Damen wohnen. Jetzt sinds über 200! und zwei Kleine waren gerade mal 10 Minuten alt, als wir kamen... so süüüss! und zwei ganz freche Racker liefen frei rum, die durften mich ablecken und an mir rumschnüffeln...fand ich ganz spannend... der Bock ganz hinten hat sich für mich gar nicht interessiert, mit dem hätte ich gerne einen Männertratsch abgehalten...na ja, vielleicht spricht er nur mit seines Gleichen, ich weiss es nicht.

 

8. Februar 2010

Frauchen sagt, ich muss ran an den Speck...deswegen liegen hier Hämmer, Nägel, Farbtöpfe, Scheren und Absperrband rum... was soll ich denn damit? morgen mehr... muss nachdenken...

 

 

 

 

...zurück / weiter...