4. Baselbieter Kromfohrländer-Spaziergang
9. März 2013

 

 
 

Wie immer vor einem Kromi-Anlass, man liest vermehrt die Wetterprognose…

2012 hatten wir 3 Kromi-Spaziergänge bei schönstem Wetter… und jetzt - 2013?
Schnee und Eis, wohin das Auge reicht, Temperaturen unter dem Gefrierpunkt – so sah’s aus bis Mitte Woche…

und dann, am Samstag erwartete die Kromischar 14°, Sonnenschein und ein Hauch Frühling – Petrus muss ein Kromfohrländer-Liebhaber sein, anders kann man das fast nicht erklären… zumal der nächste Wintereinbruch schon wieder vor der Türe steht…

13 Hunde waren dieses Mal dabei und insgesamt 35 Leute, darunter viele Interessierte, die sich gerne einen Eindruck von den Kromfohrländern machen möchten.

Und dafür war der März Spaziergang ideal, war doch alles vertreten, was das Kromiherz begehrt: rau, kurz und lang, reinrassig oder aus dem VRK-Einkreuzprojekt – alles da!

Wir liefen unsere schöne Rundwanderung im Rünenberger Wald und alle Kromis, vom Jüngsten mit 5 ½ Monaten bis zum rüstigen Senior mit 14, alle wuselten durcheinander, ohne Zwischenfälle und Keifereien, alle Hunde hatten Spass und das bereitete auch die richtige Atmosphäre für die Menschen, um sich auszutauschen.

Die Gespräche waren angeregt und bald schon erreichten wir nach gut 1 ½ Stunden wieder Rünenberg – und wieder passierten wir, wie im Oktober 2012 schon, eine Feuerwehr-Übung…
Ob das jetzt Tradition wird? Kromi-Spaziergang mit Feuerwehr? ;-)

Nach dem Spaziergang ging’s dann weiter nach Häfelfingen in unser Lokal, wo wir wieder wunderbar verköstigt wurden.
Die Hunde lagen zufrieden unterm Tisch und man hörte seltenst ein Bellen, wir verbrachten gemütliche Stunden und viele Fragen zum Thema Kromfohrländer konnten dann noch beantwortet werden.

Gegen 20 Uhr brachen die letzten nach einem wunderschönen Kromfohrländer-Tag auf.

Ich freue mich über so einen harmonischen und schönen Tag mit wunderbaren Hunden und sehr netten und lieben Menschen und freue mich auf den nächsten Spaziergang im August.

 

 

 
 
10. März 2013, Lisette Feldmeier
mit Tuba und Wurzel von der Holderheide
 
 

 

 

 

 

 
 
 

Schon fast alle da, bald können wir los...

 

 
   
 
  Nur für die ersten Minuten ist Anleinen nötig, danach kann's dann losgehen mit dem freien Rennen und Toben...
   
  bald... Debby von Burg Lobenstein wartet schon...   Unser Jüngster! Ximanski von der Holderheide
   
 

Dewey ist kein Kromi, benimmt sich aber so! ;-)

 

 

Aljoscha von den Rotenbeker Vierpfötern

 

 
       
   
       
   
 

Unser Senior, Charlie

 

 

Das Glück hat manchmal vier Pfoten...

 

 
   
   
     

Flo vom Aubrig

 

   
       
   
  Ximanski von der Holderheide  

Fairy von Mecla

 

   
       
  Wurzel von der Holderheide  
  Wurzel von der Holderheide   Tuba von der Holderheide
   
       
   
     

Fairy, Tuba, Camillo und hinten Oona von der Holderheide

 

   
  Dusty von Burg Lobenstein  

Debby und Wurzel von der Holderheide

 

   
 

Charlie und Flo

 

 

Lux vom Stockenerberg

 

   
     

Tuba von der Holderheide

 

 
 
immer noch nicht genug... Wurzel und Debby...
   
       
   
 

Wir verstehen uns!

 

 

Oona von der Holderheide

 

   
       
 
   
   
     

und wieder: Feuerwehr...

 

   
 

Oona wartet auf Frauchen...

 

 

wir kommen zum gemütlichen Teil, Kuscheln und Essen und Trinken und Plaudern in der alten Laterne!

 

 

link zurück