Ich gewähre Gastrecht


 

7. Mai 2012

Es ist ja nicht so, dass es einem mit der Rasse der Kromfohrländer langweilig werden würde...

Nebst dem Thema Gesundheit ist auch das Wesen eine grosse Baustelle.

Einige Züchter legen darauf grossen Wert und züchten nur mit wesensmässig einwandfreien Hunden. Es ist also möglich, zugängliche und nette Kromis zu züchten!

Ich selbst bin ja mit zwei "Spezial-Modellen" gesegnet, beide lieben die Menschen, freuen sich über Besuch und lassen sich liebend gerne durchknuddeln, Wurzel noch mehr als Tuba.

Und ich kenne auch andere Kromis, die so sind, wie meine.
Aber es gibt eben auch die andere Seite:

Interessenten berichten mir, sie hätten eine Zuchtstätte besucht, wo sie von beiden Kromi-Hündinnen angeknurrt worden wären. Der Züchter fand das nicht der Rede wert...Kromis seien so. Punkt.

An einem Zwingertreffen wurde ihnen geraten, Leckerli mitzunehmen, um die Kromis "anzulocken", so wäre es eventuell möglich, kurz mal einen anzufassen.

Und dann war ich letzthin mit Wurzel beim Tierarzt für einen Routine-Rundum-Check.

Den Termin hatten wir bei einer neuen Aerztin, die uns noch nicht kannte.
Sie kam ins Sprechzimmer und stutzte: oh, ein Kromi...
Die Begeisterung war förmlich hörbar und hätte sie gekonnt, sie hätte die Flucht ergriffen. Komisch allerdings fand sie, dass Wurzel so brav bei mir sass und ihre beiden Hunde, die unter dem Schreibtisch schliefen, links liegen liess.

Sie untersuchte dann Wurzel und war ganz begeistert, was sie mit dem Hund alles machen konnte...
"Das ist normalerweise anders mit Kromis"... meinte sie nur und fand das sehr merkwürdig...
Am Ende sandte sie ihrem Kollegen einen Pager-Ruf, er solle doch mal kommen.
Tür geht auf: Kollege kommt rein: "oh, ein Kromi!", selbe Begeisterung...

Er fragte, ob er helfen müsse, den Hund festzuhalten, wenn ja, müsse er schnell noch einen Maulkorb holen...

"Nein", meinte seine Kollegin, "schau Dir den Hund mal an, das ist ein Kromi, aber total nett!"

Er kam näher und Wurzel drückte ihm dann grad mal einen Schlabberkuss auf die Nase, was ihn doch sehr konsterniert zurück liess.
Er hat sie sich dann auch angeschaut und sagte dann zu mir: "...aber typisch ist das ja nicht für einen Kromi, oder? Ich kenne nur bissige und kläffende..."

Und beim Aufwiedersehen sagen schüttelte er mir die Hand und meinte: "Schön, dass es auch solche Kromis gibt!"

Eigentlich könnte ich mich über so ein Erlebnis freuen. Aber andererseits ist es schwer verdaulich, welchen Ruf die Rasse bei vielen Leuten hat - und dies nicht einfach vom Hörensagen, sondern aus eigener Erfahrung...

Ein Grund mehr, bei der Zucht grossen Wert auf das Wesen zu legen und nur mit diesbezüglich einwandfreien Tieren zu züchten.

Es muss ja nicht zwingend jeder Kromi auf dem Tisch tanzen, damit er "fremde Leute" abknutschen kann...
Auch, wenn das zugegebenermassen etwas Wunderbares ist! ;-)


zurück / weiter